Tokyo, die vielleicht kleinste Stadt der Welt…

Heute Abend, nach einem wie ueblich langen Arbeitstag, gehts also mit der UBahn nach Hause, hoer dabei noch fleissig podcasts (um japanisch zu lernen), beim umsteigen fallen mir da zwei auslaender (also nich japaner auf), irgendwie zeigen sie auf mich, reden, scheinen irgendwie gluecklich mich zu sehen.

Denk mir, okay zwei Auslaender die happy sind dass sie jemand treffen den sie auf englisch nach dem Weg fragen koennen. Also, will ja nicht so sein, Kopfhoerer raus , hingegangen, und dann sagen sie:

„Bist du der Harald?“

(wtf? ich muss mich wohl grad verhoert haben..)

„Wie bitte?“ (das es deutsch war hab ich also doch erkannt 😉

„Bist du der Harald, Bruder vom Peter?“

(okay, langsam daemmerts, das eine Gesicht kommt mir tatsaechlich bekannt vor..)

„Ich bin der Michi“, okay, als er das gesagt hat ist es mir auch wieder eingefallen 😉

Ich mein, Wow, ist der Michi mit (s)einer Freundin einen Tag lang in Tokyo, und man trifft sich..

Image006

Tokyo ist ja sooo klein,…
Waer ja nicht das erste mal das man in Tokyo Leuten uebern Weg laeuft..

Vor ca 2 Wochen, mit nem Kumpel (der hier wohnt, Deutscher) weggegangen, auf das Uni(Uni fuer Fremdsprachen)- Fest seiner Freundin (japanerin die sehr gut deutsch spricht) gegangen, dort mehrere Deutsche und deutsch sprechende Japaner kennengelernt, und irgendwann hoer ich von einem deutschen das wort „depfa“. Denk mir, woher weiss der wo ich arbeite, hab ich ihm doch garnicht gesagt…. . Stellt sich also heraus das er auch bei der Depfa Praktikum gemacht hat, vor ca 1,5 Jahren. Das gab viel gespraechsstoff fuer den abend, und danach mit den Kollegen 😉

Nr3: Siehe artikel zu Capoeira..

Nr4: Das erste mal in Japan, mit Tobi Chris und Suzi, treffen wir in Kyoto einen Taiwanesen (oder so) in unserem Ryokan(Japanesestyle-inn) (Uno House, everything is possible in UNO HOUSE) , hatten einen lustigen Abend, etwas Sake getrunken und ihm auf deutsche zaehlen beigebracht (hoerte sich dann so an: ais,swuai, drrrei). Naja wir setzen unsere Reise fort, und die letzten Tage sind wir also in Toyko (nicht: Kyoto) und laufen dort in Akihabara (DEM elektronik und manga viertel der stadt, da gehts ganz schoen zu..), und treffen ihn dort zufaelligerweise wieder.. Tokyo ist echt klein,…

Mal sehen wer mir als naechsten ueber den Weg laeuft…

Beteilige dich an der Unterhaltung

4 Kommentare

  1. Das gibt’s ja wirklich nicht. Ich hab noch zum Michi aus Spass gesagt, vielleicht siehst Du ja meinen Bruder und dann… . Schein nicht allzu gross zu sein das Tokyo.

  2. Gut, der Michi hatte es leichter, er wusste, dass Harry dort ist, und den grossen Blonden so ueber all den Japanern auszumachen ist wohl nicht das Problem – aber fuer Harry war’s schon schwieriger, das Gesicht zuzuordnen…. Schon doll – wenn ich bedenke, dass ICH nicht mal in Muenchen bekannte Gesichter treffe…

  3. Ok dann kann ich ja mal nen Überraschungsbesucht machen, einfach nach Tokyo und in die Ubahn setzen, man trifft sich dann schon 😉

    Ich glaube, dass Tokyo so klein ist liegt daran, dass die ganzen Japaner hier sind, war letztes WE in Garmisch beim Skifahren, alles voller Japaner (warum auch immer).

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.