Happy Birthday Milana

Freitag Abend Geubrtstagsfeier von Milana.

Ich war zunächste als Babysitter da. Natalie hat die AUfmerksamkeit die ersten stunden auch stark gebraucht. Danach hat sie sich auch von anderen Leuten ablenken lassen und ist dann doch auch irgendwann eingeschlafen (und hat sich von nichts aufwecken lassen)

Bei der Party gabs auch ein paar lustige Aufführung. EIne in die wir alle eingespannt waren.
DIe Männenr mit dem ansruchsvollen Text „fidirallala fidirallala fidirallalalala“ dafür Mit Schäbeln im Mund.

Die Frauen den etwas schwerern Text.

Danach noch eine vorstellungen der lustigen Pfeiffer, ich hab mich selten so amüsiert dabei nackte Männerbäuche anzuschaun ^^

Capoeira Streetlife

Sonntag Streetlife Festival in München auf der Leopoldstraße.
Auch unsere Capoeira Schule war mit am Start. Treffpunkt 11:00 Ecke Leopold/Theresienstraße.
(Die findigen werden bemerkt haben dass es diese Ecke nicht gibt, sondern nur die Ludwig/theresienstraße)
Ganz Capoeiratypisch, 5 vor 11, Alex und ich sind da.
11:00 Mestre Saguin kommt
11:05 die ersten anderen sind da
11:15 (eigentlich jetzt schon Vorführung start) es kommen mehr
11:20 jetzt sind fast alle da.

Natürlich haben wir nichts im vornherein geplant, und abgelaufen ist das fast wie ein Training.
Erst durften die Profis tolle power moves zeigen, dann Roda (paarweises kämpfen/spiel).

Davon gleich mal ein paar Fotos:

Ausfluege

Da Alex und Tobi nun da sind gleich mal nach Hiroshima gereist. Das Wetter war nicht so strahlend wie erhofft und wir haben uns stattdessen die Dokumentation darueber im Museum a

ngeschaut.

Korea

Fuer alle dies noch nicht wissen, ich komme am 6. Maerz zurueck,
bin davor eine Woche in Korea (so guenstig kriegt man die Gelegenheit auch nichtmehr,
der koreanische Won ist schwach, mein Flug ging eh ueber Seoul mit Korean Airlines(dh ich konnte gegen eine Gebuehr den Tag des Anschlussflugs aendern), und dort hab ich auch noch einige Einheimische Freunde die einem helfen koennen 🙂

Nachdem ich jetzt schon Koreanisch lesen kann (wenn auch nicht verstehen), und ein paar Saetze auf Koreanisch sprechen kann (Hallo, ich verstehe nicht, Guten Appetit,..) bin ich perfekt vorbereitet.

Schneeeeee!

Es passiert doch tatsechlich ab und zu das es in Fukuoka Schnee hat. Vorgestern hat es hier geschneit, aber gleich richtig doll. In wenigen Stunden hat es 15cm Schnee gegeben, alle internationalen Studenten stuermen aus ihren Zimmern raus, Schneeballschlacht, Schneemann bauen!

Laptop weiterhin tot

Hab ja meinen Laptop in die Reperatur gegeben, mittlerweile zurueckbekommen, kann nicht repariert werden, muessten sie dazu nach Deutschland schicken.. ironischerweise ist der PC ja von Fujitsu Siemens (was mittlerweile nurnoch Fujitsu ist) und somit Japanisch..
Werds also nochmal probieren wenn ich zurueckbin.

Bis ich zurueckbin werd ich wohl mit dieser Klapperkiste die ich jetzt habe auskommen muessen, das einzige gute an dem Laptop, erstaunlich starke und gute Lautsprecher!

A guads neues!

Zwar immernoch ohne meinen Laptop aber mir wurde grad netterweise ein Laptop ausgeliehen 🙂
So fuer mich beginnt langsam meine Abendgestaltung, rutsche ja viel frueher ins neue Jahr als ihr!

Wird wahrscheinlich ein billiges (billig nur im Geschmack, tatsaechlich natuerlich teuer!) Kaesefondue geben, und dann mit den wenig verbliebenen Leuten hier bis in die Nacht feiern und hoffentlich ein Feuerwerk sehen! Und die Tage drauf (zumindest ein Teil davon) mit meiner Gastfamilie verbringen, und die in Japan sehr wichtigen Neujahrsfeiertage geniessen!

Wuensch euch allen einen guten Rutsch, werd versuchen mich zurueckzuhalten beim feiern, nicht damit in den 8 Stunden der Weltuntergang kommt, und ihr das neue Jahr nichtmehr erlebt 😉

Gruesse, Harry

Laptop tot

Hallo Ihr,

in letzter Zeit lassen die Updates hier aus sich warten. Vor einer Woche hatte das noch andere Gruende aber seit vorgestern ist mein Laptop verreckt. Ploetzlich eingefroren, und nichts ging mehr, danach konnte ich ihn noch einmal starten, worueber ich sehr gluecklich bin, da ich das natuerlich gleich genutzt habe um von einigen Daten Sicherheitskopien zu machen, inbesondere von der Arbeit die ich zu dem Zeitpunkt etwa halbfertig hatte.

Naja auf jeden Fall wirds jetzt einige Zeit dauern die ich hier ohne Computer verbringen muss, da Winterferien sind dauert die Reperatur wohl wahrscheinlich auch laenger..

Ironischerweise bin ich dadurch prodiktiver geworden, obwohl meine Arbeit am Computer geschrieben werden muss, und ich jetzt keinen eigenen habe, muss ich halt den ganzen Tag mit arbeiten verbringen, da es sonst kaum was zu tun gibt. Sonst sind hier ja alle am Reisen 😉

Naja schoene Gruesse an alle, und ein gutes neues Jahr!
Harald