Kategorien
Kultur Reisen Veranstaltungen

Dazaifu

Wiedereinmal Dazaifu, diesmal aus einem anderen Grund. Eigentlich sollte ja dieser Ausflug mit dem anderen Dazaifu Ausflug gemeinsam gemacht werden, aber da wir in Dazaifu ein Sumostable (Sumo Trainingsort) besichtigen wollten, und das Turnier noch voll im Gange war, ging das nicht, und so sind wir seperat gefahren, obwohl das Turnier immernoch im Gange war, verstehe das wer will 😉

Naja was auch immer, durften dort dann das Training beobachten, was zu dem Zeitpunkt als wir da waren genau aus eine wiederholten Aktion bestand: einer schob der anderen, während der sich schwer macht.

Danach gabs noch ein paar Fotos. Das Foto ist von mir und einem berühmten Osumosan, der in dem Turnier einen der Top-favoriten geschlagen hat!

Me Osumosan and Hemi

Danach haben wir dann noch Dazaifu selbst besichtigt, bzw den Tempel dort (@Tobi & Alex: dort werden wir wahrscheinlich nochmal gemeinsam hingehen 😉 )

Dazu einige Bilder:

Kategorien
Kultur Menschen Veranstaltungen

Dazaifunishi Elementary School

Letztens haben wir eine internationale Grundschule besucht.
In der Schule lernen die Kinder besonders viel Englisch, und an dem Tag war eben eine Art internationale
Festival zu dem vorallem internationale Studenten eingeladen waren.

Dort angekommen, wurde dann jeder von uns von Kindern abgeholt mit denen man zusammen in ein Klassenzimmer gegangen ist (ca 4 Studenten auf eine Schulklasse). Dort haben sich die Kinder dann vorgestellt (auf Englisch und Japanisch). Dann haben die Kinder Gerichte erklärt, naja bzw statt erklärt haben sie die zutaten genannt, und was man damit macht (ganz knapp..) und wir sollten den Namen des Gerichts dann raten.
Das war manchmal nicht besonders einfach, zB: Brot, Salad + Ei = ????
Na klar, ein Hamburger!!!  Frag mich nur ob in ein Hamburger vielleicht Ham gehört..
oder: Wasser, Nudeln, und Gewürze + erhitzen = ?
Nudelsuppe? Hm nein, ähhh, Soba? Ramen?, ah Udon isses!

Das ganze war total süß, die Kinder hatten die Sätze mehr oder weniger einstudiert, aber es klang wenigstens einigermaßen Englisch.

In der 2ten Hälfte durften wir dann Taiko Trommeln benutzen und haben auf denen ein Rhytmus einstudiert, der dann in allen Variationen, Kanon, gleichzeitig etc gespielt wurde. Das hat Spaß gemacht!

Zwischendrin gabs dann noch Essen, natürlich auch von den Kindern begleitet, und ne mini Tee Zeremonie konnten wir auch bewundern (ich hatte dabei den Kamiza, den besten Platz, dh ich war der einizige der den guten Tee bekommen hat 🙂

Kategorien
Kultur

Sumo

In Japan finden ja immer Sumo Turniere statt, und die letzten Wochen war das in Fukuoka.
Natürlich darf man die Gelegenheit nicht verpassen, und so sind wir mit etwa 20/30 Leuten zum Sumospiel gefahren.

Das Sumomatch dauert ettliche Stunden, und pro Tag ist jeder Sumowrestler genau in einem Spiel zu sehen.
Trotzdem sind in etwa 40 Runden zu sehen.

Ein einzelnes Match läuft in etwa so ab:
Salzwerfen, in Position gehen, anstarren, abbrechen
Das wird dann in etwa 2 bis 3 mal wiederholt, und dann gehts zur Sache.
Meist dauert der Kampf nur ein paar Sekunden, dann hat einer der Wrestler den anderen auch schon wieder aus dem Ring befördert.

Manchmal gibts dann immer sone patt Situation, in der sie nur schieben, bis einer den anderen aushebelt
Und selten gitbs auch richtig interessante Kämpfe, bei einem hat der eine den anderen aus dem Ring geworfen, bzw sie sind gemeinsam gefallen, was dann offiziell als unentscheiden galt, und der Kamp wurde wiederholt und war wieder spannend.

Leider hat der Sumowrestler auf den ich getippt habe verloren, was echt unfair war, da es eigentlich eindeutig kein unentscheiden war, und er in der ersten Runde gewonnen hätte, doofe Japanische Schiedsrichter,, können sich einfach nicht entscheiden.

Naja und das Wetten auf die Sumowrestler hat das ganze auch um einiges interessanter gemacht (sonst ist sowenig action, und so kann man die Leute richtig anfeuern.

Kategorien
Uni

Japanischprüfungen

so, letzte Woche ist die erste Japanischrunde zuende gegangen, für die Japanischkurse ist das Semester nämlich nochmal unterteilt.

Natürlich gabs dafür auch Prüfungen.

Von meinem Grammatikkurs gabs 2 Prüfungen, schriftlich und mündlich.
Der schriftliche Teil wiederum Bestand aus einem „listening comprehension“ Teil und einem Grammatikteil.

Den listening-Teil hab ich etwas verhauen, unter anderem weil einmal 2 Fragen zum selben Text waren, was ich aber nicht wusste, und deswegen nur die erste Frage beantwortet hab, und als ich die 2te Frage dann beantworten musste, hatte ich leider die Details schon wieder vergessen.

Der Grammatikteil war ziemlich einfach fand ich, darin müsste ich ganz gut gewesen sein.

Ergebnisse gibts wohl Anfang nächster Woche.

Auf Anfrage noch ein Auszug aus meinen Hausaufgaben (Prüfung kann ich leider nicht reinstellen, da ich sie nicht habe!

Japanischhausaufgaben
Japanischhausaufgaben
Kategorien
Kultur Kurioses Menschen Veranstaltungen

Halloween

Leicht verspätet der Halloweenpost.

Eigentlich wird das hier wohl ja nicht so sehr gefeiert, ich fand die Party trotzdem sehr ausgefallen.
Wenn auch sehr kurz (gerade mal 2 Stunden).
Ich bin als Bier gegangen, das hatte ich n paar Tage vorher wo gesehen, und musste ich einfach kaufen.
Muss ja ein paar Klischees füttern 😉 wenn sie einen deutschen wollen, sollen sie auch einen kriegen 😛

Kategorien
Kultur Leben

Reisernten

Diesen Sonntag war wir mal wieder auf einem Ausflug, Reis ernten.

Zuerst durften wir den Reis mit Sichel abschneiden, dann wurde die Dreschmaschine damit gefüttert.
War ganz lustig, aber danach juckt alles, und es war so schrecklich heiß, das hats noch schlimmer gemacht

Vorallem beim anschließenden Barbeque wars dann gleich mal noch heißer (in der Sonne + Feuerstelle = heiß)
Es gab sogar diverse Gemüse zum grillen, und eine super leckere Soße, die gibts glaub ich in Deutschland so in der Art garnicht.

Dann sind wir noch zu ner Töpferei gefahren, die in so ner Art europäischem Schloss war.
Ich hab dort eine Tasse bemalt, mal sehen obs was geworden ist, muss erst gebrannt werden, und wir kriegen die dann demnächst zugeschickt.

Kategorien
Leben Menschen

Bilder

Das sind mal alle Bilder die man von mir auf Facebook findet 😉

zeitlich sind diese über die gesamte Zeit verstreut.

Ich denke die meisten Bilder sind mehr oder weniger selbsterklärend 😉
Bei Fragen, fragen!

Harald

Kategorien
Leben

so, eine weitere Woche und die Ereignisse häufen sich immernoch, auch wenn sie langsam weniger spannend geworden sind, insofern dass viel einfach organistaorischer Art ist.
Zum Beispiel bin ich offiziel ein Alien „alien registration“, muss ein Bankkonto öffnen, ein Handy kaufen, Busticket, Fahrad, mehr Einrichtung etc, viel zu tun, jedoch meist wenig spannend.

Vorgestern gabs mal wieder eine große Party, wir sind zum Chinesen gegangen mit all you can eat & drink.
War wiedermal sehr lustig, und wir haben uns erstaunlich viel auf Japanisch unterhalten, nachdem ich an einem Tisch mit nur nicht-japanern gestartet bin, saß ih am ende nur mit japanern da, und wir haben uns unterhalten.

Nach der Party gings zur After-Party in den „happy cock“, nannte sich „international bar“ und war eigentlich ne ganz reguläre kleine nette Disko. Haben dort dann getanzt, und sehr interessant, Japaner sind da irgendwie viel offener als wir, wir haben dann so kleine Kreise gebildet und immer wieder waren Japaner mit dabei, ab und zu wurde ich auch nach meinem Namen gefragt (aber nur von männlichen personen ;))
es war als ob man die schon ewig kennen würde 😉

Am Tag drauf mal wieder eine ermüdende Orientierung, und den Rest des Tages hab ich genutzt um etwas Japanisch zu lernen, da ich heute meinen Einstufungstest hatte.

Grammatik (das lief sehr gut)
Hörverständnis (war auch ganz gut)
Lesen (das war abartig schwer, sagt aber jeder 😉 )
Schreiben (okay, das weiß ich das ich nicht kann)

naja mal sehen wohin sie mich platzieren, ich werds am Freitag erfahren.

Ab morgen beginnen dann die regulären Kurse.

Kategorien
Reisen

Ausflug

Die letzten 2 Tage haben wir einen Ausflug gemacht,

auf den Bildern sieht man das tollste vom Ausflug, have fun,

day 2 will follow

Kategorien
Leben

Zimmer und mehr

leider kann ich euch ja immernoch keine Bilder praesenteiren, da macht das bloggen gleich nur halb so viel Spass.

Auf Anfrage hier mal etwas zu meinem Zimmer:

Mein Zimmer ist nicht so klein wie befuerchtet, und beinhaltet: ein Bett, Regalwand mit Schreibtisch und Stuhl, Fenster, Balkon, Klimaanlage, Kuehl/Gefrierschrank, normalen Schrank, und eine Lampe.

Und ein Bad, was dann doch wirklich klein ist, und ganz aus plastik, aber es geht, man kommt zurecht.

Sonst uebrigens eigentlich nichts! Also bisher kein: Teller/Besteck/Muelleimer/Schere etc..

einiges hab ich aber schon gekauft, gibt hier riesige gute und billige Laeden in denen man so eigentlich alles findet was man so suchen koennte.

Heute hab ich mit ein paar Koreanern und eine Philipinerin einen kleinen Ausflug in die Stadt gemacht. Es war wirklich lustig, ich glaube ich hab mich noch nie so langsam fortbewegt, da wir wirklich ueberall halt gemacht haben. Waren dort dann Sushi essen, in einem Running Sushi (dh das Essen kommt am Foerderband an einem vorbei) und habs geschafft nur verschiedene, und vegetarische Sushi zu essen.

Und gleich feiert mein Tutor Geburtstag, zum Glueck war ich am Flughafen bei uns noch ein paar Mitbringsel kaufen, die kann ich jetzt dann herschenken.

Gruesse, Harry